Faschingsgesellschaft Prienarria e.V.

Die große bunte Gardeshow

26.01.19

„Das ist die große bunte Gardeshow“ intonierten die Hofmarschälle Valentin Rohrmüller, Gaby Wohlmuth, Markus Obermayer und Florian Fischer zu Beginn des Priener Gildeballes und begrüßten die Gäste im ausverkauften König-Ludwig-Saal. Sie versprachen einen kurzweiligen bunten und fröhlichen Abend mit den Gastgilden aus Vogtareuth, Aschau, Flintsbach, Grabenstätt, Chieming, Bernau und Bad Endorf. Den Anfang machte die Kinder- und Teeniegarde der Prienarria mit Prinzessin Laura II. und Prinz Anton I.. Garde und Prinzenpaar verzauberten das Publikum und führten sie in die Welt der Clowns und Harlekine. Schlag auf Schlag folgte sogleich die große Garde der Prienarria, angeführt von Prinzessin Veronika I. und Prinz Jakob I. mit Ihrem romantischen Walzer und einer Zugabe zu Ihrer Show. Schon kündigten die Hofmarschälle die nächste Garde an. Angeführt von Hofmarschall Peter Rottmoser und Ihrem Prinzenpaar Regina I. und Anton I. marschierte die Vogtareuther Garde zu Armyklängen ein. Gekonnt witzig präsentierte Peter Rottmoser den modernen Prinzenwalzer von Regina und Anton dem Priener Publikum und zur Musik von „Cpt. Jack“ und dem „A-Team“ tanzten die Gardemädchen Ihren Showteil.  Doch nun gab die Faschingsgilde aus Aschau „Vollgas durch den Fasching“ und stürmten in Formel-1-Manier die Bühne. Prinzessin Katharina II. und Prinz Peter II. zeigten Ihren romantischen Walzer und die Garde tanzte zu Hits wie „Ich will Spaß“ und „No Limit“. Der fetzige Jive des Aschauer Prinzenpaares animierte das Publikum zu Applaus und Begeisterungsrufen. In das ferne Japan entführte nun die Faschingsgilde aus Flintsbach das Priener Publikum. Mutige Samurais und anmutige Geishas in Kimonos führten das Flintsbacher Prinzenpaar Julia I. und Tobias I. auf die Bühne. Zur Titelmelodie von „Sailormoon“ zeigten die Geishas mit japanischen Fächern Ihren rasanten Showteil. Das Flintsbacher Prinzenpaar zeigten Ihren Showtanz mit gekonnten Hebefiguren und Tanzschritten bewacht von den Flintsbacher Samurai-Elfern Dass es Amor nicht immer leicht hat im Leben und sich seine Pfeile auch oftmals verirren zeigte die Faschingsgilde Grabenstätt. Mit viel Witz in Tanz, Choreographie und Kostümen wirbelten die Tänzerinnen und Tänzer zu einem Medley aus Burlesque-Musik und Schlagern von Helene Fischer, Matthias Reim und Andreas Gabalier über die Bühne und hatten damit den Lacher und die Begeisterungsstürme des Publikums auf Ihrer Seite. Die Faschingsfreunde Chieming entführten das Publikum nun in die Über- und Unterwasserwelt der Piraten von Atlantica mit gewagten Hebefiguren, Pyramiden und dem Kampf mit den Ungeheuern der Untiefen um letztendlich den Schatz von Atlantica zu heben. Dass es nicht weit von Atlantica nach Russland ist, bewiesen die Chiemseenixen Bernau. Zu Balaleikaklängen zogen Prinzessin Jennifer I. und Ihr Prinz Maximilian I. gefolgt vom Hofstaat der Chiemseenixen ein. Der romantische Walzer und der Contemporary-Showteil bewegte das Publikum sichtlich und wurde mit viel Applaus belohnt. Ganz Ihrem Thema Russland verpflichtet zeigte die Garde der Chiemseenixen Ihren Marsch zur Balalaika und Korobushka mit Sprungspagaten sowie Ihren Showteil aus einem Medley zur Kalinka und dem Russland-Medley von Helene Fischer. Prinzessin Stephanie II und Prinz Paul III. von der Faschingsgilde Endorf schwebten zu Andre Rieu’s  „Les Patineurs“ elegant über die Bühne. Die Endorfer Garde überbrückte die Umziehpause des Prinzenpaares mit Ihrem schmissigen Gardemarsch. Stephanie und Paul präsentierten dann Ihren fetzigen Showteil im Jive- und Rock n Roll-Stil zu „Great Balls of Fire“ und wurden dafür mit viel Applaus seitens des Publikums belohnt. Zum Höhepunkt des Abends zeigte die Priener Garde nun Ihren Showtanz. Zur Musik von DJ Bobo präsentierten die Gardetänzer gekonnte Pyramiden, Hebefiguren und waghalsige Akrobatik während die Gardemädchen über die Bühne rockten. Die Schlussfigur wurde von einer Glitzerfontäne gekrönt. Den Ausmarsch der Priener Garde tanzten sie gemeinsam mit den beiden Prinzenpaaren, die während des Abends auf Ihren Thronen residierten und den Prinzenpaaren und Garden die Gastgeschenke überreichten. Bis in die frühen Morgenstunden und auch während den Aufführungen wurde in der berühmt-berüchtigten Kellerbar der Prienarria gefeiert und getanzt.

Termine

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.