Faschingsgesellschaft Prienarria e.V.

Zahlreiche Gilden in Prien zu Besuch

20.01.18

Im fast ausverkauften König-Ludwig-Saal konnte die Prienarria zum diesjährigen Gildeball die Garden und Prinzenpaare aus Bad Endorf, Aschau, Neubeuern, Kolbermoor, Trostberg, Rosenheim und Bernau begrüssen.
Mit großer Spannung erwarteten die Ballgäste den Einzug der verschiedenen Garden und Showtanzgruppen. Den Auftakt gab die Kinder - und Jugendgarde der Prienarria mit Ihrem Prinzenpaar Stefanie und Kevin, gefolgt vom Gastgeber-Prinzenpaar Gaby und Valentin.

Den Beginn machten die Kinder- und Teeniegarde der Prienarria. Ganz unter dem Motto "Hokuspokus" zeigten sie mit Ihrem Prinzenpaar Stefanie I. und Kevin I. eine zauberhafte Show sowie einen perfekten Walzer und eine atemberaubende Prinzenshow, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinrissen. Dem Publikum wurde keine Atempause gegönnt -schon marschierte die große Garde der Prienarria mit Prinzessin Gaby I. und Prinz Valentin ein. Bevor das Prinzenpaar Ihren traumhaften Walzer aufs Parkett legte, zeige die Garde der Prienarria  in Ihrem neuen Gardekostümen den neuen Gardemarsch zu fetzigen Rhythmen.. Bevor das Publikum nun selbst das Tanzbein schwingen konnte, zog die Faschingsgilde Rosenheim unter der Leitung Ihres Hofmarschalls Mario Schmitt ein. Das diesjährige Motto der Rosenheimer - "Dia des los Muertos - Mexikanische Nächte in Rosenheim und der Geist der Vergangenheit" könnte zunächst abschreckend wirken - jedoch ist der "Dia des los Muertos" in Mexiko ein Fest der Freude zum Gedenken der Verstorben. Und so hielten es auch die Rosenheimer :mit farbenprächtigen Kostümen und fetziger Musik zu gekonnten Show- und Akrobaticeinlagen das Publikum zu begeistern. Das Prinzenpaar Julia II. und Tobias I. begeisterten das Publikum mit Ihrem gefühlvollen Walzer.
Doch nun konnte das Publikum selbst das Tanzbein auf der Bühne schwingen oder auch schon das erste Getränk an der berühmten Kellerbar genießen.
Lange ließ die Endorfer Faschingsgilde nun nicht auf sich warten; angeführt vom 1. Präsidenten Karl Zöberer zog das Prinzenpaar Ramona I. (in einen glitzernden Traum in Bordau und Silber) und Nikolaus I. mit Ihrem Hofstaat ein. Die Gardemädchen in Ihrem roten Marschkostüm zeigten heuer Ihren schmissigen Gardemarsch , bevor Ramona I. und Nikolaus I. das Publikum mit Ihrem Walzer und nicht zuletzt mit Ihrer akrobatischen Prinzenshow begeisterte - manch einem Zuschauer stockte der Atem bei der Schlussfigur der Prinzenshow, wo der Prinz seine Prinzessin aus einem Salto  wieder auffing.
Kaum waren die Endorfer ausmarschiert, bauten die "Elfer Trostberg" schon Ihre Showutensilien auf. Die Prienarria durfte am vergangenen Wochenende Ihre Show bei auf dem Stadtball der Trostberger zeigen, so war es selbstverständlich dass eine Gegeneinladung zum Priener Gildeball folgte.
Die Elfer Trostberg entführten das Priener Publikum mit Ihrem Motto "Let's Dance - eine Reise durch Amerika" auf eine bunt gemischte Fahrt durch die Weiten des amerikanischen Landes mit verschiedenen Tanzstilen und -rhythmen. Bunt schillernde Kostüme, Stepptanz-Einlagen sowie Countryline-Dance und akrobatische Hebefiguren der Tänzerinnen und Tänzer ließen dabei keine Langeweile aufkommen.
Nach einer kurzen Verschnaufpause stürmten nun die Chiemseenixen Bernau unter der Leitung Ihres  Hofmarschalls Benedikt Thalhammer die Bühne. Das Prinzenpaar Veronika II. und Elias I. führte die Reise der Bernauer zu Ihrem 15 jährigen Jubiläum quer durch die Kanäle der Lagunenstadt Venedig und auch die Garde wirbelte mit Ihrem Marsch über die Bühne - so manche Hebefigur oder Spagat-Einlagen fesselten das Publikum und auch das Prinzenpaar tanzte in der Show mit.
Traditionell darf auch die Faschingsgilde Aschau auf dem Priener Gildeball nicht fehlen. Prinzessin Monika IV. und Prinz Martin III. verzauberten das Gildeballpublikum mit Ihrem Walzer zu Klängen von Rieu's "Grande Valse Viennoise". Die Aschauer Garde fesselte nun das Publikum mit Ihrem perfekt einstudierten Gardemarsch in Ihren neuen Gardemarschkostümen.

Zu orientalischen Klängen und Kostümen aus "1001 Nacht" marschierte nun die Faschingsgilde Neubeuern ein. Angetan in eine Traum aus Türkis und Gold präsentierten das Prinzenpaar Prinzessin Franzi II . und Ihr "Sultan" Prinz Johannes I. ihren romantischen Prinzenwalzer bevor die Neubeurer Garde in zauberhaften Haremskostümen das Publikum in den fernen Orient entführten.
Bevor sich nun das Publikum nun wieder die Beine in der nächsten Tanzpause vertreten konnte, sorgten die Neubeurer mit Ihrer traditionellen Faschingshymne "So leb den wohl, du wunderschönes Gamsgebirg" für die notwendige Blutzirkulation beim Priener Publikum.
Nach der letzen Tanzpause des Abends folgte nun wohl die größte Überraschung des Abends.
Der Faschingsverein Mangfalltal übernahm nun die Unterhaltung des Publikums. Hofmarschall Simon Schöffegger präsentierte den Prienern nun den Prinzenwalzer von Prinzessin Simone und Prinz Matthias sowie den Schwungvollen Showtanz der Garde. Bei der Schlussfigur des Prinzenwalzers zauberte Prinz Matthias kniend vor seiner Prinzessin einen Verlobungsring hervor und hielt vor dem versammelten Publikum um die Hand "seiner Prinzessin" an. Die beiden haben sich auf dem Priener Gildeball vor genau einem Jahr kennengelernt und gehen seitdem gemeinsam durchs Leben. So etwas dürfte noch kein Besucher eines Faschingsballes erlebt haben. Die Priener Hofmarschälle - als einzige von Prinz Matthias eingeweiht -  stießen zusammen mit den Prinzenpaaren auf der Bühne mit einem Glas Sekt an.
Die Ehre des krönenden Abschlusses einer langen und stimmungsgeladenen Priener Gildeballnacht gebührte nun dem Gastgeber. Im gleißenden Scheinwerferlicht zog nun  die Priener Garde unter dem Motto "Legends never die" in den König-Ludwig-Saal. Wie auch das Prinzenpaar Gaby und Valentin mit Udo Jürgens tanzte die Priener Garde zu Songs verstorbener Musiklegenden wie z.B. Falco, Michael Jackson, Elvis Presley und Melanie Thornton. Akrobatische Hebefiguren und Saltos rissen das Publikum ebenso mit wie fetzige Rock n' Roll-Einlagen. Selbst ein kleiner Absturz aus einer Hebefigur konnte die Priener Garde nicht aufhalten und das Publikum forderte lautstark eine Zugabe.
Nach einem langen arbeitsreichen Abend und einer schweißtreibenden Gardeshow zog die Priener Garde unter Standing Ovation aus um sich, eingeladen von Bürgermeister Seifert, an der Bar die wohlverdiente Entspannung bei ausgelassener Feierlaune abzuholen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in der Kellerbar gefeiert und so mancher Prinz aus den benachbarten Gilden sah die heimatlichen Gefilde erst am nächsten Morgen wieder. Bilder hierzu gibt es im Fotoalbum.

Termine

25.05.18 20:00
Flashback Party im Festzelt Beilhackparkplatz